Ab Oktober 2015: Visiting Fellow am Digital Ethnography Research Centre des Royal Melbourne Institute of Technology, Australia. Seit März 2015: Vertretungsprofesssur für Science and Technology Studies.

21. Mai 2015: "Bedrohnung: Von der Ästhetik des Internets der Dinge", Vortrag auf der Tagung Uneindeutige Präsenz / Delokalisierter Leib, Hochschule für Gestaltung Offenbach.

11. April 2015: "Die Indrohnisierung der Medien", Vortrag auf der Tagung Medien der Entscheidung, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.
     
Im Erscheinen: "Linked Photography: A Praxeological Analysis of Augmented Reality Navigation in the Early 20th Century", in: Everyday Life: Empirical Studies on Material Visual Practices, London: Routledge.
Im Erscheinen: Kollaboration.
Beiträge zu Medientheorie und Kulturgeschichte der Zusammenarbeit
, hrsg. von
Nacim Ghanbari, Isabell Otto, Samantha Schramm und Tristan Thielmann. Paderborn: Fink 2015.
m Erscheinen: "Der einleuchtende Grund digitaler Bilder. Die Mediengeschichte und Medienpraxistheorie des Displays", in: Frohne, Ursula; Haberer, Lilian (Hrsg.): Display│Dispositiv. Ästhetische Ordnungen, Paderborn: Fink.
Diskussionsbeitrag: "Es gibt keine Privatdaten", Workshop "After Kittler: Neue deutsche Medientheorien", Leuphana Universität Lüneburg, 2.-3. Oktober 2013.Tagung Medien der Entscheidun

 

Vortrag "Account-able Networking", Unlike Us Conference "Social Media: Design or Decline", Institute for Network Cultures, Amsterdam, 22.-23. März 2013. Zum Videolink


























by
teri rueb